o f f i z i e l l e   S e i t e   d e r   H a n d b a l l a b t e i l u n g

Ivendorfer Landstraße 2A - 23570 Travemünde
Telefon: 04502 - 9 99 81 38

Öffnungszeiten: 

Di. - Do. 9:00 bis 12:00 Uhr
Di. 16:00 bis 19:00 Uhr

TSV TRAVEMÜNDE von 1860 e.V.

NEWS-FLASH-SLIDER

  • 27. Juni 2019

    LUST AUF HANDBALL?
    Dann schau zu einem Probetraining vorbei.
    Kontaktiere unsere Trainer für mehr Infos!

    Kontakt aufnehmen...
  • 13.05.19 - 1. Herren

    Wir haben es geschafft. Aufstieg in die Regionsliga Süd/Ostsee!

    mehr lesen...
  • 05.05.19 - 1. Herren

    45:26 Sieg gegen
    VfB Lübeck.
    Final-4-Probe bestanden!!!

    mehr lesen...
  • 01.05.19 - 1. Herren

    33:34 Auswärtssieg.
    Hartes Stück Arbeit
    gegen den
    SC Buntekuh!

    mehr lesen...
  • 02.04.19 - M.J.C.

    Punktlandung im
    Spitzenspiel gegen die
    HSG Wagrien!

    mehr lesen...
H1: Wir haben es geschafft!

Am vergangenen Wochenende sicherten wir uns in eigener Halle den Aufstieg in die Regionsliga SO. Aber fangen wir mal ganz vorne an.

In der Saison 2017/2018 sicherten wir uns noch den Klassenerhalt in der Regionsliga. Doch unser Kader stand vor einem Umbruch. Viele Spieler verließen das Team, sei es aus privaten oder arbeitstechnischen Gründen sowie Studium. Auch unser damalige Trainer Nils Haake entschloss sich das Team nach der Saison zu verlassen um sich ganz auf seine weibliche B-Jugend zu kümmern.

Also, da standen wir nun. Kaum eine schlagkräftige Truppe, keinen Trainer. Also was machen? Wir entschieden uns für einen Neuanfang in der Kreisliga Lübeck und machten den Platz in der Regionsliga Süd/Ostsee frei.

Doch wer sollte dieses schwere Projekt, neue Spieler, aber vor allem neuer Trainer, in die Hand nehmen? Die Suche nach einem Trainer zog sich endlos in die Länge und blieb erfolglos. Doch dann fragten wir unseren Andy, der in der letzten Regionsligasaison noch aktive auf Torejagd ging. Andy wies schon viel Erfahrung im Jugendbereich auf, mit Erfolg. Allerdings war der Seniorenbereich für ihn Neuland. Aber unser Coach nahm die Aufgabe an.

Die erste Aufgabe des Coaches war gleich mal den Kader neu aufzustellen. Nach den Abgängen von Jan Hoffmann, Stefan Röben, Axel Mussehl, Timo Stein, Markus Stein musste dringend frisches Blut her. Und Andy holte mit Eric Schwöbken, Finn Klatt, Henrik Hartz und Luis Schönhoff gleich 4 talentierte junge Spieler. Zudem wurde noch Tim Grothe, Lennard Stein und Mathias Malisius aus der Reserve, hochgezogen. TW-Oldie Sascha Schmanke machte im Tor für das neue TW-Duo Melz & Schwöbken vorerst platz und ging in die Position des Torhütertrainers. Und alle verstärkten das Team sofort. Und mit Michael Nürnberg als Betreuer und gute Seele der Truppe, stand der Kader für die neue Saison.

Wo soll die Reise hingehen fragte uns der Coach am Anfang der Kreisligasaison 2018/2019.
WIR WOLLEN ZURÜCK IN DIE REGIONSLIGA – WIR WOLLEN AUFSTEIGEN!

Andy nahm sich vor der Saison jeden Spieler im Einzelgespräch zur Brust, stellte klar was er erwartet. Und es fruchtete. Schnell entwickelte sich im Team ein großer Zusammenhalt. Und das spiegelte sich über die ganze Saison auch wider.  Wir belegten in der abgelaufenen Saison hinter Meister Stockelsdorf 3 den 2. Rang. Doch da der Meister nicht aufsteigen konnte, weil Stodo 2 schon in der Regionsliga spielt, qualifizierten wir uns für die Aufstiegsrunde in eigener Halle. Dort hießen die Gegner HSG Holsteinische Schweiz II, SV Henstedt-Ulzburg und TuS Aumühle/Wohltorf II.

Vor gut 120 Zuschauer, ging es am ersten Tag für uns in die langersehnte FINAL 4 - Qualifikation zur Regionsliga Süd/Ostsee. Hoch motiviert gingen wir gegen SV Henstedt/Ulzburg (KHV Segeberg) ins Turnier. Über 1:0, 5:1, 10:2 zogen wir schnell davon. Resultierend aus einer sehr guten Abwehr und einem extrem stark haltenden Jan Melz im Travemünder Tor. Vorne waren wir extrem zielstrebig im Abschluss und auch nach vergeben Chancen sahen wir ein gutes Rückzugsverhalten. Doch nach einigen Wechseln zum Ende der 1. Halbzeit, verloren wir etwas den Faden. Machten zunehmend mehr technische Fehler und auch unsere Abwehr verlor nun etwas an Stabilität. So konnte Henstedt/Ulzburg noch bis auf 15:10 zur Halbzeit verkürzen!

In Halbzeit 2 legten wir wieder gut los und zogen erneut davon. 20:12 stand es in der 40. Minute für uns. Doch dann kamen mal wieder unsere 10 Minuten in denen wir den Kopf ausschalten. 10 Minuten lang vernagelte der Gäste-Keeper den Kasten. So nutzte Henstedt/Ulzburg unsere schwache Phase und legte einen 6:0-Run hin und kämpfte sich noch einmal ins Spiel zurück. 

Dank Jan Melz im Tor, der seine starke Leistung aus Halbzeit 1 mehrfach bestätigte, hielt uns weiter vorne. Es wurde noch einmal spannend. Doch näher kamen die Gäste nicht mehr an uns heran. Jan hielt zu dem, wie schon in der ersten Hälfte einen wichtigen 7m und unsere Jungs schöpften daraus erneut kraft um vorne wieder zutreffen. Am Ende gewannen wir 25:22 und verbuchten die ersten beiden Punkte für uns in Sachen Aufstieg. Im ersten Spiel des Tages gewann TUS Aumühle/Wohltorf 2 mit 29:20 gegen die Holsteinische Schweiz 2.

Am 2. Spieltag des Final 4 spielten ersten Aumühle 2 gegen Ulzburg. Dieses entschied Aumühle klar mit 25:17 für sich und qualifizierte sich somit vorzeitig für Regionsliga S.O. Nun mussten wir also nachziehen. Bei einem Sieg über die Holsteinische Schweiz 2 wären durch. Also war klar, gewinnen und nichts anbrennen lassen.

Doch die Schweizer zeigten, vor ca. 240 Zuschauern (!), eine stark verbesserte Leistung als noch im ersten Spiel gegen Aumühle 2. Es war eine offene Partie. Zu Beginn wirkten wir noch sehr abwartend, teilweise zurückhaltend. Das Spiel ging hin und her 2:1, 3:4, 6:6, 10:8. Doch zum Ende der 1. Halbzeit kamen wir wieder in Schwung und erspielten uns noch eine 11:12 Halbzeitführung. Leider verletzte sich unser Keeper Eric bei einem Gegenstoß. Ein Schweizer Spieler rutschte unglücklich in unseren Torhüter, der sich darauf hin am Sprunggelenk verletzte und nicht weiter machen konnte. Diagnose Kapselriss. Auf diesem Wege noch einmal gute Besserung Eric. Die unschönen Worte, die vom Gegenspieler in Richtung Eric fielen, lassen wir mal unkommentiert.

In Halbzeit 2 gaben wir dann wieder richtig Gas. Zwar glich die Holsteinische Schweiz noch einmal zum 12:12 aus, dass war es dann aber auch. Nun zeigten die Jungs wieder ein starke Abwehrleistung. Und im Kasten konnte Jan an die Vortagesleistung nahtlos anknüpfen. Wir setzten uns nun immer weiter ab und die Halle stand Kopf. Am Ende stand ein 22:27 auf der Anzeigetafel. GESCHAFFT!!! Wir haben uns nach TuS Aumühle/Wohltorf 2 ebenfalls für die kommende Regionsligasaison 2019/2020 qualifiziert. Nun brachen alle Dämme und die Freude war riesen groß.

Im 5. Spiel der Quali gewann die HSG Holsteinische Schweiz 2 gegen SV Henstedt/Ulzburg mit 23:16 und sicherte so den 3.Platz. Für beide Teams geht es jetzt in Mölln im 2.Final Four um eine weitere Chance sich doch noch für die RLSO zu qualifizieren. Dort heißen die Gegner dann Sportclub Nahe 08 und HSG Tills Löwen II. Wir wünschen auf diesem Wege viel Glück.

In unserem letzten Spiel ging es um den Turniersieg. Beide Teams waren ja schon nach dem 2. Spiel qualifiziert. Doch Aumühle kam viel besser ins Spiel. Wir wirkten platt zu Anfang. Doch konnte dies keine Ausrede sein, denn alle Teams hatten 3 Spiel in 2 Tagen in den Knochen. Aumühle zog schnell davon und führte nach 6 Minuten schon 6:1. Wir liefen die komplette 1. Hälfte den stark aufspielenden Aumühlern hinter her. Vorne vergaben wir reihenweise beste Chancen gegen den starken TuS-Keeper. Aber wir gaben nicht auf und konnten bis zur Pause noch den Anschluss zum 12:11 schaffen. Es war also noch alles drin.

Und in Halbzeit zwei passte der Spruch
„NO RETREAT – NO SURRENDER“, kein Rückzug – kein Aufgeben, am besten.

Jetzt zeigte sich mal wieder was uns die ganze Saison über so stark gemacht hat. Zusammenhalt und der absolute Wille! Wir kämpften uns zurück. 13:11, 13:12, 14:12, 14:13, 14:14. Bis zur 50. Spielminute war es ein hin und her. Beide Teams wollten den Sieg, obwohl beide schon qualifiziert waren. Doch unser Wille war stärker. Ab der 56. Minute vernagelte dann Jan erneut unser Tor und kassierte keinen Gegentreffer mehr. BÄRENSTARK! Wir konnten nun vorne über 24:25, 24:27 und mit einem sehenswerten Dreher durch Luis Schönhoff zum 24:29 Entstand den Deckel drauf machen!

Wir haben es geschafft! 3 Spiele - 3 Siege - 6:0 Punkte!!!
Wir sind zurück in der REGIONSLIGA SÜD/OSTSEE!

Auf diesem Wege sagen wir ALLEN FANS, DANKE für diese einmalig Stimmung. Ihr wart der Hammer. Ohne euer Anfeuern wäre das so nicht möglich, nicht so schön und für viele unserer Jungs, nicht so emotional gewesen. Des weiteren bedanken wir uns bei allen Sponsoren, Olivia & Günther Stein (Verkauf), Marcus Runge (Hallensprecher), Felix König (Fotos), Julia Schmanke (Foto), unser Jugend (Auf- und Abbau) und und und… Euch allen Danke.

Wir werden nun etwas entspannen und uns zur neuen Saison, dann in der Regionsliga Süd/Ostsee, bei euch melden mit allem rund ums Team.

Eure Wild-Boys
(TSV Travemünde 1.Herren)


130 Views
Juli 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31