Kurzmeldungen

WJA: 2018 - Ein Jahr mit Höhen und Tiefen

Es sollte ein aufregendes Jahr werden. Ein Jahr, welches uns an unsere Grenzen stoßen lässt, uns immer wieder herausforderte. Wir sollten zwar Rückschläge erfahren, aber auch feststellen, was man alles durch Zusammenhalt, Ehrgeiz und vorallem Freundschaft erreichen kann.
 
Wir begannen das Jahr 2018 mit dem Start der Rückrunde. Damit mussten wir aber auch leider einige Abgänge verkraften. Nachdem uns schon Fee Graap und Lena Finck verließen, gaben wenig später auch Lilly Bartsch und Andreja Scrobic ihren Rückzug bekannt. Dies war natürlich nicht nur ein persönlicher Verlust, sondern hatte auch die Schmälerung des Kaders zur Folge, wonach wir 13 Spielerinnen zur aktiven Mannschaft zählten. Auch im Bereich der Trainer mussten wir Amanda Vester verabschieden, welche bei uns als Torwarttrainerin agierte.
 
Die ersten Spiele in der Regionsklasse A konnten wir für uns gewinnen, was uns weiter motivierte und uns die Hoffnung auf eine eventuelle Meisterschaft gab. Den ersten Anstoß dazu gab uns der Sieg im Duell gegen die HSG Kalkberg, mit welcher wir uns im Laufe der Rückrunde ein Kopf an Kopf Rennen an der Spitze lieferten. Wir blieben weiter verlustpunktfrei, während die Verfolger sich kleine Fehler leisteten, die unsere zwei verlorenen Spiele aus der Vorrunde kompensierten. So bestand für uns bereits vor dem letzten Spieltag die Möglichkeit, mit einem Sieg über die HSG Tills Löwen, die Meisterschaft zu sichern. Dies gelang uns dann auch und so feierten Ende März wir gleich doppelt, als wir eine Woche später auch noch beim Rivalen in Kalkberg knapp siegen konnten und somit die Saison in der Rückrunde ungeschlagen und als Tabellenführer beendeten. Während der Saison nahmen wir zusätzlich an Aktionen des Vereins und der Handballabteilung teil. Hier zu erwähnen gilt die Müllsammelaktion, wo auch wir als Handballer mitgeholfen haben, unser Travemünde von all’ dem Müll zu säubern. Im Laufe des Jahres begannen zusätzlich einige von uns, in dem Damenbereich des Handballs erste Erfahrungen zu sammeln. Hier konnten wir immer mal wieder bei den 2. Damen in Travemünde aushelfen, was uns auch geholfen hat uns persönlich weiter zu entwickeln.
 
Mit dem Sommer startete bei uns wie jedes Jahr die Beachhandballzeit. So wurden die Trainingseinheiten von der Halle an den heimischen Strand verlegt. Gerade diese Alternative ist in der warmen Jahreszeit sehr beliebt bei uns und immer mit sehr viel Spaß verbunden. Wir trainierten mit Trainingspartnern wie den Mädels von Lübeck 1876 oder einem Mix aus ehrfahrenen Handballerinnen aus Travemünde und Umgebung. Kurz gesagt: Am Strand schaut jeder Handballer zu Trainingszeiten gerne mal vorbei. So stand Anfang Juni als Saisonabschluss das dreitägige Beachhandballturnier am Weissenhäuser Strand für uns auf dem Plan. Auch dort hatten wir sehr viel Spaß und können dies sowohl aus persönlicher als auch aus sportlicher Sicht in guter Erinnerung behalten. Hier machten wir einen guten 4. Platz. Zurück in Travemünde begannen wenig später auch schon die Vorbereitungen für den heimischen Beachhandballcup. Es wurde organisiert, vorbereitet und aufgebaut für das größte Beachhandballturnier Deutschlands. Auch hier hatten wir eine zwar teils anstrengende, aber auch super lustige und zusammenschweißende Zeit mit der Abteilung. Das Turnier am 22.6.2018 beendete für uns die Beachhandballzeit, welches wir mit dem 3. Platz abschlossen und in die Sommerferien starteten. Auch hier stand Training auf dem Plan, jedoch den Wetterverhältnissen angepasst und abwechslungsreich, was die Trainingsstätten anging. So ging es für uns auch mal in die Ostsee oder zum Lauf in den Wald.
 
Die Vorbereitung für die kommende Saison als WJA in der Regionsliga Süd/Ostsee leiteten wir mit einem Trainingslager ein, welches wir mit der Teilnahme am Rosenbauer Immobilien Cup am 26.8 abschlossen. Hier landeten wir auf dem 3. Platz. Die kommende Saison sollte für uns nicht einfach werden. Wir wussten, dass unser Kader größer sein könnte und waren uns bewusst, dass einiger unserer Mädels ihr letztes Jahr an der Schule antreten, während andere die Ausbildung begannen. So waren die Spiele für uns ein Auf und Ab. Mal konnten wir aus den Vollen schöpfen und mal hatten wir gerade mal eine Auswechselspielerin. Wir fuhren gute Siege ein, mussten uns aber auch mit Niederlagen abfinden. Wir hatten gute Spiele, aber auch schlechte Tage, an denen wir nicht unsere volle Leistung abrufen konnten. Zudem hatten wir zum Ende das Jahres 2018 sehr viel Verletzungspech, was natürlich auch seinen Teil zu allem beträgt. Aber auch all’ dies ist normal im Breitensport. Das was für uns zählt ist, dass wir solche Tage gemeinsam durchstehen, uns gegenseitung unterstützen und letztendlich Spaß an unserem Sport und unsere Leidenschaft haben.
 
Freuen konnten wir uns dieses Jahr auch wieder über einige Sponsoren und Kooperationen. Zuerst danken wir unserem Trikotsponsor Kay Jonas und seiner Firma: “JONAS Bauelemente und Bauservice” für die Unterstützung! Mit der “Fahrschule Domnitz” konnten wir dieses Jahr einen weiteren Unterstützer verbuchen. Mit der Übernahme der kompletten Kosten für Trainingsjacken für die ganze Mannschaft engagiert sich Ingo Domnitz. Danke dafür! Auch gab es für uns zum Ende des Jahres neue Aufwärmtriktos. Hier bekamen wir Zuschüsse vom Tavemünder Handball Förderverein und um die Bedruckung kümmerte sich Martin Baginski und das “ Haus Piccolo - Ferienwohnungen” stellte die Finanziellen Mittel. Auch hier sprechen wir unseren Dank aus!
 
Der größte Dank gilt jedoch sowohl allen unseren Unterstützern und Eltern als auch unseren beiden Trainern Nils und Ines Haake. Vielen Dank für jede Motivation, jede geplante Trainingseinheit, jeden Lacher, jeden Zuspruch, jegliche Organisation und all’ das, was ihr uns bietet, was man nicht weiter in Worte fassen kann! Wir alle sind unendlich dankbar dafür, dass wir unser Hobby so ausleben können. Mit so viel Herz und so viel Leidenschaft ist Handball in Travemünde und vorallem in dieser Mannschaft etwas ganz besonderes geworden.
Danke für 2018!
 
Wir freuen uns auf 2019!

134 Views
*** 2.HERREN - VERSTÄRKUNG GESUCHT! Für die Saison 2019/2020 suchen wir, die 2.Herren des TSV Travemünde, auf allen Positionen dringend Verstärkung. Du hast Lust auf Handball, bist Wiedereinsteiger oder kommst in Deinem jetzigen Team nicht zum Spielen, dann bist Du bei uns herzlich willkommen. Auch Neueinsteiger sind willkommen. Wir sind ein bunter Haufen aus Jung und Alt. Die Mischung machts halt. Ein echt lustiger Haufen Handballverrückte! Da sich aus verschiedensten Gründen unser Kader leider verkleinert, sind wir auf der Suche nach neuen Kräften. Wir trainieren jeden Freitag um 19.30 Uhr in der Senator-Emil-Possehl Halle in Travemünde. Für weitere Informationen kannst Du uns über unsere Homepage per Mail kontaktieren. Wir freuen uns über Jeden der den Weg zu uns ins Team findet. ***