H1: 1.Herren zeigen Charakter gegen Stodo 4!

Am vergangenen Samstag begrüßten wird die Youngstars des ATSV Stockeldorf 4. Das Spiel war mal wieder ein Kräftemessen zweier Tabellennachbarn. Platz 2 gegen Platz 3. Mit einem Sieg über Stodo 4 konnten wir die Gäste vom 2.Platz der Kreisliga verdrängen. Allerdings kamen erschwerte Bedingungen auf unserer Seite dazu.

Schon unter der Woche konnten wir nicht so trainieren wie gewohnt. Viele Spieler waren/sind krank oder verletzt. Zu dem konnte Coach Klinkmüller aus beruflichen und privaten Gründen keine Trainingseinheit leiten. Alles andere als eine gute Vorbereitung auf so ein Topspiel. Und es kam noch schlimmer. Vor der Partie fiel dann auch noch unser Kreisläufer, Finn Klatt mit Kreislaufproblemen aus und so mussten wir das Spiel mit einer extrem dünnen Personaldecke angehen. 

Neben Finn fehlten uns:
Tim Heinze (Verdacht auf Meniskusriss, hier müssen wir auf das Ergebnis vom MRT am Montag warten), Sebastian Grün (Arbeit), Simon Schwarz (Knie), Mike Spieß (befindet sich noch im Trainingsaufbau), Justin Nankman (Oberschenkel), Sören Thors (auf hoher See).

Zu dem gingen Michel Ahrens & Mathias Malisius angeschlagen ins Spiel. Beide haben noch mit den Nachwirkungen einer Grippe zu kämpfen. Unser Coach musste also seine Schuhe schnüren und sich als Spieler bereithalten. Aber das sollte noch nicht alles sein. Wir hatten vor der Partie keinen Schiedsrichter. Der Anpfiff verzögerte sich also. Allerdings stellten sich Andre Holdorp und Niklas Kronau als Gespann zur Verfügung. Dafür ein DICKES DANKE!

Wir gingen also wie ein angeschlagener Boxer in den Kampf. Aber bekanntlicherweise sind angeschlagene Boxer dann am gefährlichsten und haben immer noch die Möglichkeit zu einem Lucky Punch.

Das Spiel:
Die Gäste kamen mit einem breiten Kader zu uns und erwischten auch gleich den besseren Start. Schnell zogen die Stockelsdorfer mit 0:3 davon. Unsere Jungs wirkten auf Grund der Umstände etwas nervös. Und auch unser Keeper Jan Melz konnte noch nicht an seine, zuletzt starken Leistungen anknüpfen. Nach einer Umstellung auf der TW-Position und unserem ersten Treffer zum 1:3, durch Luis Schönhoff, kamen wir endlich ins Spiel. Allerdings liefen wir bis zur 16. Spielminute den Gästen im Ergebnis noch hinter her. 1:3, 3:5, 6:7, 7:8. 

In der 18. Minuten konnten wir durch Michel Ahrens (8) endlich ausgleichen. Von nun an drehte sich das Blatt. Es wurde in der Abwehr viel besser gemeinsam gearbeitet. Die Angriffe der Gäste wurden ein ums andere Mal unterbrochen und auch Eric Schöbken im Wild-Boyz-Kasten konnte ein ums andere Mal wichtige Bälle halten. Bis zur Halbzeit erkämpften wir uns eine verdiente 4-Toreführung. 15:11!!!

In Halbzeit 2 konnten wir den Aufwärtstrend der ersten Hälfte fortführen. In der Abwehr wurde weiter stark gearbeitet. Und wir konnten uns teilweise mit 4-5 Toren absetzen. Die Gäste versuchten nun immer wieder über Michel Ludwigs zum Abschluss zukommen. Doch auch hier konnten wir vieles vereiteln. Henrik Hartz sowie Patrick Raube konnten diverese Würfe wegblocken. Und als TW-Coach Schmanke noch einmal Jan Melz in den Kasten stellte, konnte dieser nun mit diversen starken Paraden die Abwehr zusätzlich stärken. Stockelsdorf schaffte lediglich noch etwas Ergebniskosmetik. Und so gewannen unsere Wild-Boyz am Ende völlig entkräftet mit 33:29!

Unser Team ging bis an die Grenzen und zeigte viel Charakter. Nach dem Spiel ließen unsere Jungs den Abend dann bei Pizza und einem kühlen Bierchen / Radler ausklingen. Verdient! Am kommenden Wochenende haben wir Spielfrei. Diese Zeit müssen wir nutzen um unser Lazarett zu minimieren. Denn so ein Kraftakt wird auf Dauer nicht funktionieren. Und es ist alles andere als optimal, wenn der Coach selber spielen muss. 

Aber wie heißt es so schön:
Wir fallen zusammen, wir stehen zusammen!
(Zitat aus dem Blockbuster BAD BOYS II)


Wir sehen uns am 16.12.18 wieder. Dann begrüßen wir den Sportclub Buntekuh Lübeck.
Anwurf ist um 16.00 Uhr in der SEP-Area! 😉 Vielen Dank an unsere Zuschauer & Fans für die coole Unterstützung. Ihr seid klasse!

Für die Wild-Boyz trafen:
Ahrens (8), Hartz (7), Raube (6), Klinkmüller (4), Schönhoff (4), Malisius (2), Stein (2)

22 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden