WJA: Abenteuerreise zum TSV Ellerau mit Sieg belohnt

Um 11 Uhr am Sonntag war Abfahrt in Richtung Henstedt-Ulzburg in die kleine Gemeinde Ellerau. So lässt sich auch die Halle dort beschreiben: klein. Als wir nach einigen Orientierungsproblemen, endlich alle vollständig waren, zählten wir 10 Spielerinnen. Doch auch die ungewohnten Verhältnisse nahmen uns, und insbesondere Coach Haake, die gute Laune nicht. Wir waren gespannt aufs Spiel und wollten natürlich auch mal wieder Auswärts siegen.

 

Das erste Tor des Spiels fiel jedoch nicht durch uns. Nach 5 Minuten Spielzeit stand es 2:1 für die Gegner. Dies sollte die letzte Führung ihrerseits bleiben. Denn dann drehten wir den Turbo auf und konnten viele Torchancen gut nutzen. Unsere Abwehr stand sehr gut und wir durchschauten schnell die Taktik der Gegner und nutzten sie für uns. Sanna Zachow sorgte hier u.a. für die einen oder anderen Überraschungstreffer, die uns nach 20 Minuten zu einem entspannten 7-Tore Vorsprung verhalfen. Der Rest der Halbzeit verlief relativ ruhig, da wir unsere Abwehr weiter stellten, jedoch vorne im Angriff nicht mehr alle Abschlüsse stimmten. So beendeten wir die ersten 30 Minuten mit einem 5:10 Halbzeitstand.

 

Wir waren guter Dinge, dass wenn wir unser Spiel so weiter spielen und noch einen drauf legen, wir hier die zwei Punkte mit nach Hause nehmen können. Trotz einer zwei Minuten Strafe zogen wir in der 34.Minute auf 5:13 weg. Unsere Gegner versuchten nun, auch in Unterzahl, mit einer 4:2 Abwehr gegen uns anzugehen. Das spielte uns aber zusätzlich in die Karten, da uns dieses Abwehrverhalten viele offene Räume bat. Manche technische Fehler unserseits sorgten für schnelle Gegentore per Gegenstoß, denn mit unserer Abwehr hatten die Mädels aus Ellerau weiterhin Probleme. So lief das Spiel weiter und 7 Minuten vor Schluss stand es durch Lena Bartsch 9:18 für uns. In den letzten Minuten ließ dann bei uns etwas die Konzentration und die Kondition nach, was zum 12:19 Endstand führte.

 

Klar kann man sagen, dass bei diesem Spiel für uns noch mehr drin gewesen wäre, jedoch können wir uns mit unserer Mannschaftsleistung durchaus zufrieden geben. Wir haben uns sowohl von den Umständen als auch von den gefühlt vollständig angetretenen Einwohnern aus Ellerau, die ihre Mannschaft lautstark unterstützten, nicht aus der Ruhe bringen lassen. Dennoch darf man sagen, dass unsere Unterstützer den Heim Fans das Feld nicht kampflos überlassen haben. Hier noch einmal ein ganz großes Dankeschön unsererseits fürs anfeuern!!

 

Nächstes Wochenende steht wieder ein Heimspiel für uns an. Am 09.12. müssen wir um 19 Uhr gegen den BSV Kisdorf in der SEP-Halle ran. Hier geht es um die nächsten wichtigen Punkte, die es mitzunehmen gilt. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

 

Für den TSV spielten:

Louisa Osterhage (8 Paraden), Rebecca Kröger(11/1 Paraden), Carina Lehwald, Jasmin Klähn(5), Jillina Launer, Lena Bartsch(1), Laura Kuckertz(3), Sanna Zachow(8/2), Aylin Yalcin(1) und Jule Liedtke(1)

 

A: Ines Haake B: Nils Haake C: Michelle Zapfe

38 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden