MJB: Trotz Unterzahl gewonnen! „Yeah“

Da die mB (13:30 Uhr Anpfiff) und mC (14 Uhr Anpfiff) spielten letzten Samstag fast Zeitgleich. Coach Nils Haake fuhr mit der mB nach Büchen und hatte nur die Jahrgänge 02/03 im Gepäck. Leider fiel noch kurzfristig Lasse Eddelbüttel sowie Mattis Richter aus. Somit war der eh kleine Kader noch einmal um 2 Spieler dezimiert. Der Rest war aber hoch motiviert und wollte zeigen, dass die letzten beiden Spiele nur ein Ausrutscher waren und man die HSG Büchen/Siebeneichen auch mit dem kleinen Kader schlagen kann.

Die Jungs legten einen souveränen Start hin und führten schnell mit 4:10 (12 min). Die HSG konnte das Überzahlspiel nicht nutzen. Gegen die gut stehende Abwehr von Travemünde fand der Gegner keine Antwort und die „Beach Boys“ zogen weiter davon. Mit 5:20 ging es in die Halbzeitpause. Diese konnte Travemünde endlich mal nutzen um durch zu schnaufen und Luft zu holen. Denn die 2. Halbzeit kam ja noch und man konnte im Feld nicht wechseln. Doch die 2. Halbzeit verlief ähnlich wie die Erste bis zum Zeitpunkt als der Torwart von der HSG Jannis Rock im Gesicht traf und dieser mit Nasenbluten erst einmal vom Feld musste. Jetzt war Travemünde in doppelter Unterzahl, aber Coach Nils Hake brachte Torwart Thore Schönhoff im Feld. Der Gegner nahm kein Spieler runter, so dass dies die einzige Möglichkeit war nicht in doppelter Unterzahl das Spiel zu Ende zu spielen. Nach 5 min war Jannis Rock wieder spielfähig und er löste Thore Schönhoff wieder ab. Am Ende gewannen die „Beach Boys“ das Spiel hoch verdient mit 10:34 und man hätte noch höher gewinnen können, doch es fehlte am Ende die Konzentration beim Torabschluss.

Ein bitterer Beigeschmack bleibt, denn einer Spielverlegung vor der Saison hatte man nicht zugestimmt und obwohl Travemünde spielerisch auch in Unterzahl überlegen war, zeugte das nicht gerade von Sportlicher Fairness der HSG Büchen / Siebeneichen. Im Hinspiel hatte Travemünde auch auf die Unterzahl der HSG reagiert und nur mit 5 – Feldspielern gespielt und jetzt wird noch nicht einmal ein Spieler vom Feld genommen, wenn der Gegner geschwächt wird durch einen völlig Übermotivierten Torwart, auf Seiten der HSG der nur darauf aus ist den frei auf sich zukommenden Feldspieler zu verletzen. Zumindest sieht das von außen so aus.

„Die Jungs haben einen tollen Job gemacht und die Unterzahl gut ausgespielt. Vor allem die Abwehr stand wieder sehr gut und konnte viele Bälle erkämpfen. So kann man dann einfache Tempogegenstöße laufen und einfache Tore erzielen. Nach zwei mäßigen Spielen, tat der Mannschaft dieser Sieg besonders gut und zeigt, dass sie können wenn sie alle wollen. Ich hoffe, dass wir an Fehmarn weiter dran bleiben und vielleicht doch noch die Meisterschaft nach Travemünde holen können. Aber das geht nur noch, wenn wir alles gewinnen und die nächsten Spiele immer 100% gegeben“ so das Statement des Trainers Andy Klinkmüller.

 

Nächste Woche hat die mB Spielfrei und spielt erst am 15.12. um 16 Uhr gegen Fehmarn. Das ist das Spitzenspiel in der Regionsklasse und Travemünde muss gewinnen wenn Sie noch Meister werden wollen.


Es spielten für den TSV Travemünde:

Im Tor: Thore Schönhoff, Maximilian Radtke Feld: Luka Klähn (7), Jannis Rock (11), Julian Betz (5); Markus Westphal (2) und .

 

Eure TSV Handball – Beachboys

19 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden